Nach einem Jahr pandemiebedingter Einschränkungen werden die Traditionen des Friedensfestes in 2021 mit dem 12. Friedensfest wieder aufgenommen: Eine Eröffnungsveranstaltung mit der Vorstellung des Bündnisses und einer Präsentation der Ausstellung „Facing Death“ von Claudia Guderian, ein Vortrag von Susanne Bienwald zum 100. Geburtstag Wolfgang Borcherts, ein „Fiktiver Dialog mit France Bloch-Sérazin“ im Garten der Frauen und weitere Veranstaltungen erwarten Sie am Mahnmal für die Bombenopfer auf dem Ohlsdorfer Friedhof.

Veranstaltungsort ist, wenn nicht anders angegeben, das Mahnmal für die Bombenopfer auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Das Programm finden Sie unten.

Was ist das Ohlsdorfer Friedensfest? Vor 78 Jahren erlebte die Hamburger Bevölkerung in den Nächten des „Hamburger Feuersturms“ den Höhepunkt der Bombardierung der Stadt durch die Alliierten – eine unvorstellbare, entsetzliche Kriegshölle. Die für die Hansestadt und ihre Menschen bisher größte Katastrophe war die Folge der nationalsozialistischen Herrschaft, was alles andere als ein Fest begründet – darf man daher von einem „Friedensfest“ sprechen? Das Friedensfest versteht sich als Feier der Befreiung vom Nationalsozialismus. Damit stärkt es die heute geltenden demokratischen Werte, insbesondere die Anerkennung der Würde des Menschen. Das sind Werte, die das damalige NS-Regime verachtete und permanent missachtete.

Rechtsradikale haben zwischen 2003 und 2009 bei den Gräbern der Bombenopfer diffamierende Kundgebungen veranstaltet und versucht, die nationalsozialistischen Verbrechen zu relativieren. Daraufhin bildete sich das „Bündnis Ohlsdorfer Friedensfest“, das mit dem Friedensfest durch Präsenz und konstruktiven Gegenentwurf diesen Versuchen der Umdeutung der Geschichte entgegentritt. Gleichzeitig werden im Rahmen des Friedensfestes neue Formen des angemessenen Gedenkens gesucht und erprobt, womit es ein Beispiel für aktives Friedenshandeln sein soll.

Das Programm ist online verfügbar:
zum Schauen und Drucken

Rückfragen: Hamburger Friedhöfe -AöR-

Fuhlsbüttler Str. 756, 22337 Hamburg

Lutz Rehkopf, Öffentlichkeitsarbeit/Unternehmenskommunikation

040 / 593 88 -830

0176 -623 50 03

Lrehkopf@friedhof-hamburg.de

Ohlsdorfer Friedensfest vom 24.7. bis 8.8.2021