Die Projektgruppe für die vergessenen Opfer des NS-Regimes in Hamburg e.V. widmet sich seit 1983 der Erforschung und Öffentlichkeitsarbeit zum Schicksal NS-Verfolgter, die erst in den letzten beiden Jahrzehnten als Opfer des NS-Regimes anerkannt wurden, wie z. B. Homosexuelle, sogenannte Asoziale, zivile ZwangsarbeiterInnen und Kriegsgefangene, Deserteure, Roma und Sinti, sowie weitere Minderheiten. Insbesondere bieten die Mitglieder der Projektgruppe für NS-Verfolgte, ihre Freunde und Angehörigen in allen Fragen der Entschädigung Beratung, Unterstützung bei der Suche nach Belegen und die notwendige Hilfestellung für Anträge in diesem Bereich.

Da wir ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, sprechen Sie bitte Termine telefonisch oder schriftlich ab. Wir kommen zur Beratung auch zu Ihnen nach Hause.

Projektgruppe für die vergessenen Opfer des NS-Regimes in Hamburg e.V.
Lagerstraße 30-32
20357 Hamburg
Telefon (0 40) 38 68 66 15
Telefax (0 40) 38 68 66 35
E-Mail info@ns-opfer.hamburg
Projektgruppe für die vergessenen Opfer des NS-Regimes